Der Lonely Planet Indien erleichtert das Reisen

Lonely Planet Indien

Zum Inhalt des Lonely Planet Indien

Es stehen Informationen über indische Feste, die schönsten Sehenswürdigkeiten in Indien, Tipps für gute Hotels, Übersicht über alle guten Reiserouten in ganz Indien, Stadtpläne von allen größeren Städten, gute Restaurants, Transportmöglichkeiten und generelle Verhaltensweisen in Indien drin. Wer sich für Geschichte, Politik und Kultur interessiert kommt ebenfalls auf seine Kosten. Der Hauptteil des Buches ist nach den Bundesstaaten Indiens sortiert. Es werden jeweils das Wetter und die klimatischen  Bedingungen beschrieben. Die Sehenswürdigkeiten werden aufgelistet und sowohl vom Aussehen als auch von den Preisen her beschrieben. Für jeden Bundesstaat gibt es Reiserouten, Hotelempfehlungen, die nach Preisen sortiert sind und Restaurants inklusive Preise für Mahlzeiten. Das Besondere am Lonely Planet Indien ist, dass alle darin stehenden Infos vor Ort von Reisenden recherchiert wurden und somit wirklich nützlich sind. Die Reisedauer zwischen einzelnen Städten wird ebenfalls aufgelistet.

 

Persönliche Erfahrung mit dem Reiseführer

Obwohl der Reiseführer sehr schwer ist mit seinen 1364 Seiten, hatten wir ihn jeden Tag dabei. Er passt wunderbar in meinen kleinen Reiserucksack und ist nicht zu schwer, um ihn auf Tagesausflügen mitzunehmen.      Vor der Abfahrt aus Deutschland machte ich mir als Frau Gedanken welche Kleidung wohl angemessen sei in Indien. Durch den Reiseführer von Lonely Planet wurde mir klar, dass Weißhäutige sowieso etwas ganz Besonderes in Indien sind und Frauen immer angeschaut werden. Ich entschied mich dann für die angeratene indische Kleidung „Salwar Kameez“ und kaufte mir zwei Salwar Kameez direkt nach unserer Ankunft in Delhi. Außerdem trug ich am Anfang wie angeraten eine Sonnenbrille, um lästigen Blicken zu entgehen. Angekommen in Delhi wollten wir unbedingt in das empfohlene Hotel „Cottage Yes Please“, da unser Taxifahrer jedoch nicht wusste wo es ist, nahmen wir dann einfach das nächstbeste Hotel, dass einigermaßen ok aussah. Wir waren jedoch nicht besonders zufrieden, da der Standard hier in Indien einfach ein ganz anderer ist als in Deutschland. Es gibt sehr viele Hotels, die für unsere Begriffe relativ eklig sind. Deswegen ist der Reiseführer in Bezug auf die Suche von guten Hotels in Indien sehr zu empfehlen. Es stehen dort nur gute Hotels drin.

Der Reiseführer ist nicht für dich geeignet, wenn…

…du Indien eigentlich schon kennst und abseits der großen Sehenswürdigkeiten reisen möchtest!

Laut den Amazon Rezensionen wurde in der neuen Ausgabe sehr viel verändert. Es wurden kleinere Orte weggelassen und ein paar günstige Hotels, Hostels und Guest Houses gestrichen. Für Vielreisende ist das natürlich schade, da sie so günstig wie möglich reisen möchten und sich gerne in kleinen unbekannten Orten aufhalten in denen wenig Touristen sind. Vielreisende haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten schon gesehen.
Ich hoffe mit diesem Blog teilweise die „Wissenslücken“ des Buches schließen zu können!

Wenn du noch nicht alle Sehenswürdigkeiten gesehen hast, ist das Buch auf jeden Fall etwas für dich! Für unsere erste Indienreise war das Buch perfekt. Es kommt auf den Fokus an, den man beim Reisen hat. Wir haben einige gute Entscheidungen auf Grundlage des Buches getroffen! Wir konnten uns durch die Angaben im Reiseführer entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten wir sehen wollen und welche für uns uninteressant sind. Es stehen auch immer die Preise dabei und man kann dadurch ganz gut mit seiner Reisekasse kalkulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum
Datenschutz